09. September 2013

Regionalforum am 2.9.2013 im Stadthaus Cottbus

Am 02. September 2013 fand im Stadthaus Cottbus das länderübergreifende Regionalforum der Regionalen Planungsgemeinschaft Lausitz Spreewald sowie des Regionalen Planungsverbandes Ober-lausitz-Niederschlesien zur aktuellen Situation der bergbaubedingten Sulfatführung und Eisen-hydroxidbelastung in der Spree sowie der Schwarzen Elster statt.

Im Laufe des gut besuchten Regionalforums „Braune Spree“ wurde in sechs informativen Vorträgen die
aktuelle Situation beider Flussläufe dargestellt. Etwa 90 Vertreter aus den Bereichen Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Tourismus sowie Vertreter der Bürgerinitiative „Klare Spree“ folgten der Einladung der Planungsstelle und des Planungsverbandes. Das Regionalforum wurde vom Vorsitzenden der Regionalen Planungsgemeinschaft Lausitz-Spreewald, Herrn OB Frank Szymanski geleitet und moderiert.

Ziel der Veranstaltung war der Informationsaustausch sowie der gemeinsame Dialog zwischen den Akteuren der beiden Länder. Die angeregte Diskussion wurde von Vertretern der Presse verfolgt und konnte zielorientiert geführt werden. Ergebnis der Veranstaltung sind gemeinsame Verabredungen der beiden Länder, die in einem Forderungskatalog als Protokoll der Diskussion zusammengefasst werden.

Wir danken allen Teilnehmern für Ihr reges Interesse sowie den Referenten für Ihre fachlich fundierten Vorträge und Ihre Teilnahme an der Diskussion.

 

Die Tagesordnung sowie die Vorträge des Länderübergreifenden Regionalforums „Braune Spree“ finden Sie nachfolgend.

Das Protokoll der Diskussion finden Sie hier in Kürze.